Vortragsveranstaltung

Herr Oberstleutnant Dirk Mülleneisen trägt vor zum Thema: „Operation Desert Storm / Desert Shield 1991“

am Donnerstag, dem 19. März 2020 um 19.00 Uhr

Am 02. August 1990 eroberten irakische Truppen unter dem Oberbefehl von Saddam Hussein Kuwait, um an dessen große Erdölvorkommen zu gelangen.

Die internationale Staatengemeinschaft reagierte auf diese Eroberung und Annexion Kuwaits äußerst rasch und verurteilte diese Aggression in mehreren Resolutionen. Im Rahmen der defensiv ausgerichteten Operation „Desert Shield“ begann sich zwischen dem 02. August 1990 und dem 16. Januar 1991 unter Führung der USA eine internationale Koalition zu bilden, die zunächst Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate vor einem eventuellen irakischen Angriff mit massiver Truppenpräsenz schützen wollte.

Nach einem in der Kriegsgeschichte beispiellosen fünfmonatigen Aufmarsch einer Koalitiosstreitmacht und einer Beteiligung von 34 Staaten mit mehr als 755.000 Mann begann am 17.Januar 1991 zunächst mit massiven Luftangriffen die Operation „Desert Storm“ unter dem Oberbefehl von US-General Norman Schwarzkopf zur Befreiung Kuwaits.
Sie wurde ab dem 24. Februar 1991 mit einer Offensive der Landstreitkräfte fortgesetzt, die nach nur 4 Tagen mit einer vollständigen Rückeroberung Kuwaits und der vollständigen Zerschlagung der irakischen Streitkräfte endete.

Hinsichtlich der auf beiden Seiten verwendeten Rüstungsgüter sowie der eingesetzten Anzahl von Soldaten war der „2. Golfkrieg“ der bis heute schwerste Krieg seit Ende des 2. Weltkrieges mit mehr als 36.000 Toten und über 76.000 Verwundeten auf beiden Seiten.
Der Vortrag beleuchtet zunächst kurz den irakischen Überfall auf Kuwait und die anschließende Operation „Desert Shield“, um mit Schwerpunkt die Operation „Desert Storm“ aus rein militärgeschichtlicher Sicht darzustellen. Besonders die Offensive der Landsteitkräfte ist aus taktischer Sicht ein einzigartiges Lehrbeispiel gelungener Truppenführung im Rahmen eines konventionellen Koalitionskrieges nach dem 2. Weltkrieg.

an OTL a. D. Wolfram Heydel, Hermann-Ehlers-Straße 49, 42109 Wuppertal
(Tel: 0202 / 751800; E-Mail: wolframheydel@alice-dsl.net)

Alternativ können Sie auch das unten stehende Kontaktformular verwenden.

Details:

Donnerstag, den 19. März 2020
um 19.00 Uhr

in den Räumen der Gesellschaft Concordia
Wuppertal – Barmen, Werth 48

    Event

    Persönliche Angaben


    Kontaktdaten

    Datenschutzerklärung:
    "Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an wolframheydel@alice-dsl.net widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung."
    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse.